Links zu musikwissenschaftlichen Seiten und weiteren Themen


Robert Coldwells Seiten enhalten Informationen über Gitarrenmusik des 19. Jahrhunderts, Links, Verzeichnisse und Recherchemöglichkeiten zu Bibliotheken mit interessanten Beständen seltener Gitarrenmusik (Metasuchmaschine zu den Sammlungen Boije in Stockholm, Rischel und Birket-Smith in der Königlichen Bibliothek Kopenhagen, Freie Vereinigung Augsburg, IGV München …), Ausgaben, Foren und natürlich sein Verlagsunternehmen mit interessanten Ausgaben.

http://www.digitalguitararchive.com/
http://www.icoldwell.com/robert/index.html

Andreas Stevens Forschung über den deutschen Gitarristen, Komponisten und Lehrer Heinrich Albert

http://www.stevens-gitarre.de/index.htm

Das International Guitar Research Archive der California State University Northridge beherbergt die Olcott-Bickford-Sammlung mit seltenen Manuskripten und Drucken von Gitarrenmusik des 19. und frühen 20. Jahrhunderts.

Dir: Dr. Ronald Purcell †

http://www.csun.edu/~igra/

Die Sammlung von Oscar Boije befindet sich in der Schwedischen Musiksammlung in Stockholm. Von dort erhielt ich die Manuskripte von Dubez, dort sind aus zahlreiche Manuskripte von Mertz zu finden. Insgesamt ist die Sammlung sehr umfangreich und enthält Notendrucke und - manuskripte des 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Besonders interessant ist die Digitalisierung der Zeitschrift der Internationalen Gitarrenvereinigung in München, »Der Gitarrefreund«.

http://www.muslib.se/ebibliotek/boije/indexeng.htm

Die Rischel und Birket-Smith Sammlung in der Königlichen Bibliothek in Kopenhagen ist ein Fundgrube für Noten, Manuskripte und Zeitschriften des 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Der gesamte Bestand ist digitalisiert und steht als PDF zur Verfügung.

https://rex.kb.dk/F/-?func=file&file_name=find-b&local_base=MUS01_RBS

Die George C. Krick Sammlung in der Washington University ergänzt die obengenannten Sammlungen um weitere Noten des 19. Jh. Erwähnenswert sind die Noten des amerikanischen Gitarristen William Foden. Der Bestand ist ebenfalls digitalisiert und steht als PDF zur Verfügung.

http://library.wustl.edu/units/music/spec/krick.html

Das International Music Score Library Project (IMSLP) stellt einen beträchtlichen Anteil des Musikrepertoirs zur Verfügung. Oft sind es historische Drucke, so werden für Gitarrenmusik die oben genannten Sammlungen herangezogen. Klavier- und Kammermusik liegen jedoch meist in Drucken aus dem späteren 19. Jahrhundert vor.

http://imslp.org/

Early Romantic Guitar bietet einen Überblick und interessante Informationen über Gitarristen und Komponisten von Gitarrenmusik des 19. Jahrhunderts.

http://www.earlyromanticguitar.com/

Hermann Hauser Guitar Foundation ist eine deutschsprachigen Seite über über Vorhaben und musikwissenschaftliche Forschung der Hermann Hauser Stiftung. Unter Download steht ein digitales Stimmgerät bereit (für Windows und Mac).

http://www.guitarfoundation.de/

Das Hampshire Guitar Orchestra ist ein ausgezeichnetes Ensemble des englischen Gitarrenlehrers Derek Hasted in Havant, nahe Bournemouth. Aufnahmen des Ensembles finden sich auf Youtube in einem eigenen Kanal.

http://www.hago.org.uk/

 

Das Musikschulwerk Vorarlberg unterhält diese Seite mit Informationen über das Musikschulwesen in Vorarlberg. Alle Musikschulen sind vertreten; Fortbildungen und Neuigkeiten finden sich ebenfalls auf diesen Seiten.

http://www.musikschulwerk-vorarlberg.at/

Detlef Hasselmeyer, Gitarrenlehrer aus Dresden, stellt verschiedene Artikel und Noten aus seiner Unterrichtspraxis vor. Ich habe die Seite im Zuge einer Recherche gefunden, als ich auf seine dreiteiligen, sehr interessanten Darstellung des Wechselschlags gestoßen bin.

http://www.gitarrenmethodik-didaktik.de/

Konferenz der österreichischen Musikschulwerke: KOMU
Ab dem 10.12.07 finden Sie hier Informationen zu dem neu erstellten gesamtösterreichischen Rahmenlehrplan. Aus meiner Sicht, die natürlich auch die eines Teilnehmers an den vielen Arbeits- und Diskussionskreisen ist, wurde mit der Neufassung des Lehrplanes eine ausgewogene Darstellung des Musikschulwesens in Österreich erreicht. Teil des Lehrplans ist eine umfangreiche, kommentierte Literaturdatenbank mit detailierter Recherche nach verschiedenen Kriterien.

http://www.komu.at/

Dante e.V. ist die deutschsprachige Seite der LaTeX Benutzervereinigung. LaTeX ist eine Makrosprache auf der Basis von TeX und insbesondere für die Erstellung wissenschaftlicher Text gedacht. LaTeX erstellt einen perfekten Buchsatz. Auf der Seite finden Sie Anleitungen, Quellcodes und zahlreiche Links und Beispiele zu LaTeX. MusiXTeX erstellt sogar einen sehr guten Notensatz.

Artikel zu LaTeX:
http://www.dante.de

Markus Kohm ist der führende Entwickler deutschsprachiger LaTeX-Anwender. Auf der Seite finden sich Darstellungen zu Fragen der Typographie und zu KOMA-Script. Sehr lesenswert, nicht nur für LaTeX-Anwender.

http://www.kohm.name/markus/latex.html.de

MusiXTeX ist Teil der meisten LaTeX-Distributionen. Es ermöglicht den Notensatz unter LaTeX. Der Quellcode lässt sich einfach in einen LaTeX-Code einbinden. Hier finden Sie eine Dokumentation.

http://icking-music-archive.org/software/musixtex/musixdoc.pdf


LilyPond ist wie LaTeX ein kostenfreies System. Wie LaTeX für den Textsatz, so ist LilyPond für den Notensatz ein kostenfreies System mit GNU-Lizenz (siehe Wikipedia: GNU, LaTeX, LilyPond). LaTeX ist allerdings das ausgereiftere System. LilyPond hat sich aus MusiXTeX entwickelt. Mit einer \begin{lilipond}-\end{lilipond}-Umgebung lässt sich der Quellcode von LilyPond in LaTeX einbinden.

http://www.lilypond.org/
http://lilypond.org/doc/v2.11
/Documentation/user/lilypond/index.de.html


Mutopia ist die Zusammenführung der Ideen von Wikipedia, LilyPond und ISMLP. Es handels sich um eine Notendatenbank mit LilyPond-Dateien. Recherchemöglichkeiten nach Komponisten, Besetzungen und Titeln stellen eine komfortable und schnelle Benutzung dar. Die Datein ist außerdem ein Beleg für die typographische Leistungsfähigkeit von LilyPond und liegen als .ly- .pdf- und mid-Dateien vor.

http://www.mutopiaproject.org/

Paläontologie: Informationen über Urzeitforschung. Dies ist die Seite meines Sohnes Darius Nau und zugleich unsere erste gemeinsame Anwendung moderner Medien. Ich bin sicher, dass hier eine interessante Seite für engagierte Urzeitforscher entsteht.

http://www.paleo.keepfree.de

Musikschule Bregenzerwald: Wir haben seit kurzem eine eigene Website. Ich freue mich sehr darüber und habe betreue und aktualisiere die Seiten.

http://musikschule-bregenzerwald.at

Home Diese Seite ist nun auch über einen neuen Domain-Namen erreichbar:

http://www.sieberichsnau.at.tf/

Neuerscheinung Teuchert-Fibel in der Quartettfassung 2

http://www.ricordi.de/auto/newsletter/pages/272.html

Weitere Links, insbesondere zu musikwissenschaftlichen Themen, folgen.

  Musik

Luigi Boccherini
Introduktion und Fandango

Mit Wolfgang Pichler – Cembalo Aufnahme Mai, 2000 in Krieglach, Steiermark



Falls Quicktime nicht auf Ihrem Rechner installiert ist, benutzen Sie bitte diesen Link:

:: Introduktion und Fandango
Rechtsklick / verknüpfte Datei sichern

line

Navigation


:: Home
:: Musiklektorat/Korrektorat
:: Über mich
:: Weitere Links
:: Noten
:: Impressum

line

Notenausgaben im Eigenverlag

:: Kinderlieder
:: Volkslieder
:: Stille Nacht
:: Scarborough Fair
:: Hörproben


Texte

:: Johann Dubez …
:: Urtext: Lecture, 2007
:: Einführung: LaTeX

line

 
 
klvlsf